Augentraining
Augentraining

Training der äußeren Augenmuskeln (Okulomotorik) für bessere Beweglichkeit der Augen - Trainingsbeispiele

Augenfolgebewegungen im Liegen mit dem Marsdenball

Trainingsbeispiel:

benötigt wird: Ball  und Augenklappe
 

Training: versucht wird immer einen Fixierpunkt auf dem Ball zu halten und diesem Fixierpunkt nur mit den Augen zu folgen.

Bewegung des Balls horizontal, vertikal, diagonal und rund.
Wichtig: Der Kopf sollte sich nicht mitbewegen: Trennung Kopf – Augenbewegung!
Die Augenbewegungen sollten fließend und nicht ruckartig sein.

 

Augenfolgebewegungen im Sitzen mit dem Marsdenball

Durch das Training der Augenfolgebewegungen können unruhige, ruckartige Augenbewegungen (Sakkaden) relativ schnell verbessert werden. Dies ist eine Voraussetzung für besseres Sehen und der Steigerung der Leistungsfähigkeit beider Augen.

 

Übungen zum Training der Auge-Hand-Koordination: Eiger Nordwand

Die Eiger Nordwand!

Bei diesem Geschicklichkeitsspiel wird die Feinmotorik und die Auge-Hand-Koordination geübt und verbessert. Mit den zwei Schnüren wird versucht, die Kugel (den Bergsteiger) sicher auf den Berg zu führen. Rechte und linke Hand sind gefordert exakt der Linie zu folgen, sonst droht der Absturz, und die Kugel fällt durch eines der Löcher. Dieses lustige Spiel trainiert auch die  Konzen-tration, die für gutes Sehen wichtig ist.

 

Für Fortgeschrittene: Marsdenball mit Stock und Balancebrett

 

Die Übung fördert die Augenbewegungen,

die  Auge-Hand-Koordination,

das  Bewusstsein über die Lateralität (rechts/links-Bewusstsein)

und den Gleichgewichtssinn.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Augentraining Birgit Sauer